UPDATE-MATERIAL

 

APOSTEL PETERSEN MISSLINGT ES ZU ZEIGEN, DASS BRIGHAM YOUNG FALSCH ZITIERT WURDE. Wie wir in diesem Kapitel gezeigt haben, fiel nach Brigham Youngs Tod seine Adam-Gott-Lehre in Verruf. 1976 schrieb der Mormonenapostel Mark E. Petersen ein Buch, in dem er diese Lehre als nicht der Heiligen Schrift entsprechend angriff: „Zu sagen, dass Adam Gott ist, richtet sich ganz und gar gegen die Heiligen Schriften und genauso gegen unsere Glaubensartikel... zu sagen, dass wir mit keinem anderen Gott als Adam zu tun hätten... verstößt gegen alle Lehren des Evangeliums Jesu Christi, der uns lehrte, zum Vater im Namen Christi zu beten...“ (Adam: Who Is He?, Seite 14)

Apostel Petersen behauptete, dass Brigham Young am 9. April 1852 falsch zitiert wurde und brachte einige neue Informationen hervor, die, wie er behauptete, seine Sache stützen würden:

 

Elder Charles C. Rich, vom Rat der Zwölf, war an einem Tag anwesend, als Präsident Young eine Ansprache gab, die falsch mit der Aussage berichtet wurde, dass Adam die Gottheit wäre. In dem Exemplar des Journal of Discourses, das er hätte, bezieht sich Elder Rich auf die Falschzitierung, wie sie in Journal of Discourses erscheint, und mit eigener Hand schrieb er folgendes als korrekte Aussage Präsident Youngs: 'Jesus, unser ältester Bruder, wurde im Fleisch von derselben Gestalt gezeugt, die mit Adam im Garten Eden sprach und die unser Himmlischer Vater ist.' (Diese unterzeichnete Aussage befindet sich in den Händen der Kirchengeschichtsschreiber)...

Angesichts dessen ist der Fehler offensichtlich und wurde von Elder Rich rasch erkannt. Daher die Korrektur, die er vornahm.“ (Adam: Who Is He?, Seite 16-17)

 

Nachdem Adam: Who Is He? im Druck erschien, stellte Bob Witte Beweise zusammen, um zu zeigen, dass Apostel Petersen mit seiner Aussage über Apostel Richs Korrektur von Brigham Youngs Aussage ungenau war (siehe die erweiterte Ausgabe von Where Does It Say That?). Chris Vlachos schrieb später einen Artikel, der Apostel Petersens gesamte These zerschlägt:

 

Was ein gutes Hauptargument zu sein schien, das von Mr. Petersen angeführt wurde, zerbröselt aber unter einem 'Kreuzverhör'. C. C. Rich, von dem Petersen behauptet, dass er 'anwesend war und die Predigt hörte', war in Wirklichkeit nicht einmal an jenem Tag in Salt Lake City! Rich verließ am 24. März 1852 San Bernardino, California, in Richtung Great Salt Lake. Er erreichte seinen Bestimmungsort erst am 21. April. Unter diesem Datum berichtet die LDS Journal History:

 

21. April 1852:

Elder Chas. C. Rich und dreizehn andere kamen heute in G.S.L. von California an.

 

In der Ausgabe der mormonischen Deseret News Weekly wurde folgende Bekanntmachung gegeben:

 

Elder C. C. Rich kam am Mittwoch, den 21. April, in Begleitung von 13 anderen an... direkt von San Bernardino.

 

Hosea Stout notierte in seinem Tagebuch ebenfalls das Ereignis:

 

Mittwoch, der 21. April 1852, Gen. Rich und etwa 15 weitere kamen heute alle wohl behalten aus California über die Südroute an.

 

Ferner war C. C. Rich nicht nur am 9. abwesend, sondern die Auskunft, die Petersen beansprucht, dass sie 'mit eigener Hand' von C. C. Rich geschrieben wurde, war in Wirklichkeit von seinem Sohn Ben E. Rich geschrieben und unterzeichnet, viele Jahre nachdem die Predigt gegeben worden war!

Ob Mr. Petersen absichtlich versuchte, die Tatsachen zu unterdrücken oder nicht, die Wahrheit ist, dass es keinerlei Beweis dafür gibt, dass Brigham Young falsch zitiert wurde. Wie wir sehen werden, geriet Young unter viel Kritik von außen und von innerhalb der Mormonenkirche für die Lehren, dass Adam Gott der Vater wäre. Wenn er nur falsch zitiert worden wäre, hätte Brigham seine Zuhörer und Ankläger einfach korrigieren können. Stattdessen fuhr Young aber damit fort, diese Lehre zu bestätigen und gegen jeden Widerstand zu predigen.“ (The Journal of Pastoral Practice, Bd. III, Nr. 2, 1979, Seite 99-100)

 

Obwohl Apostel Petersen nicht zugesteht, dass er einen Fehler machte in Bezug auf diese wichtige Angelegenheit, hat er in der 1979er-Auflage seines Buches sehr aufschlussreiche Änderungen vorgenommen. Er gibt tatsächlich zu, dass Charles Rich nicht anwesend war und dass die Erklärung in Wirklichkeit von seinem Sohn Ben E. Rich geschrieben wurde:

 

Elder Charles C. Rich war an dem Tag nicht anwesend, als Präsident Young eine Ansprache gab, die fälschlicher Weise so berichtet wurde, dass Adam unser Vater im Himmel wäre. (Siehe JD 1:51) Die Predigt wurde am 9. April 1852 gegeben und Elder Rich kehrte am 21. April zurück. In einem Exemplar des Journal of Discourses bezieht sich Elder Ben E. Rich, Sohn von Charles C. Rich, auf die Falschzitierung, wie sie in Journal of Discourses erscheint, und er korrigierte die Aussage eigenhändig, so dass sie wie folgt lautet: 'Jesus, unser ältester Bruder, wurde im Fleisch von demselben Wesen gezeugt, das im Garten Eden mit Adam redete, und das unser Vater im Himmel ist.' In dieser selben Aussage schrieb Ben E. Rich: 'Wie oben korrigiert ist es das, was Präs. Young sagte, wie es mir von meinem Vater C. C. Rich bezeugt wurde.' (Diese unterzeichnete Aussage befindet sich in den Händen der Kirchengeschichtlichen Abteilung)...

Angesichts dessen ist der Fehler offensichtlich. Wir finden in Genesis 2:15-16 und 3:8-9, dass Gott mit Adam im Garten Eden wandelte und redete.“ (Adam: Who Is He?, 1979er-Druck, Seiten 16-17)

 

Der Leser wird bemerken, dass Apostel Petersen in der 1976er-Druckausgabe behauptete: „Elder Charles C. Rich, vom Rat der Zwölf war an einem Tag anwesend, als Präsident Young eine Ansprache gab, die falsch berichtet wurde...“ Im 1979er-Druck wurde dies wie folgt geändert: „Elder Charles C. Rich war an dem Tag, als Präsident Young eine Ansprache gab, die falsch berichtet wurde, nicht anwesend...“ Der 1976er-Druck versicherte uns, dass „Elder Rich sich auf die Falschzitierung bezog, wie sie in Journal of Discourses erscheint, und eigenhändig schrieb er folgendes...“ Dies wurde wie folgt geändert: „Elder Ben Rich, Sohn von Elder Charles C. Rich, bezog sich auf die Falschzitierung, wie sie in Journal of Discourses erscheint und eigenhändig korrigierte er die Aussage...“ Apostel Petersen erklärte ursprünglich: „Angesichts dessen ist der Fehler offensichtlich und er wurde von Elder Rich, der anwesend war und die Predigt hörte, schnell bemerkt. Daher wurde die Korrektur vorgenommen.“ Im 1979er-Druck wurde dies wie folgt geändert: „Angesichts dessen ist der Fehler offensichtlich. Wir finden in Genesis 2:15-16 und 3:8-9, dass Gott mit Adam im Garten Eden wandelte und redete.“

Es ist sehr schwierig zu verstehen, wie Apostel Petersen solch einen ernsten Fehler machen konnte. Wir fragen uns auch, warum er weiterhin dieses Material benutzt, wenn es keinen wirklichen Wert hat. Da Charles C. Rich nicht anwesend war und da sein Sohn Ben E. Rich, der das Material aufzeichnete, zu jener Zeit noch nicht einmal geboren war, können wir nicht erkennen, dass es für Apostel Petersens These irgendeine wirkliche Hilfe liefert. Die Tatsache, dass er sogar solches Material benutzt, zeigt, dass er total unvorbereitet ist, mit dem Thema der Adam-Gott-Lehre umzugehen.

weiter

Kapitel 9 "Die Gottheit"

Kapitel 10 "Die Adam-Gott-Lehre"

Kapitel 20 "Die Jungfrauengeburt"

aus "Mormonism - Shadow or Reality?"
Insgesamt waren schon 2 Besucher (16 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=