Ernste Änderungen

 

Wie wir in einem anderen Kapitel aufgezeigt haben, behaupten die Mormonen, dass eine Stimme vom Himmel den Zeugen zum Buch Mormon sagte, dass die Übersetzung „KORREKT“ wäre. Trotzdem versuchte Joseph Smith das Buch Mormon zu ändern, um sein Konzept von einer Vielheit von Göttern zu unterstützen. Vier wichtige Änderungen wurden in der zweiten Ausgabe des Buches Mormon in Bezug auf die Gottheit vorgenommen. Eine der bedeutendsten Änderungen wurde in 1. Nephi 13:40 vorgenommen. In der 1830er-Ausgabe wurde erklärt, dass der Hauptzweck des nephitischen Berichts darin bestünde, bekannt zu machen, dass Christus der Ewige Vater ist:

 

„...Diese letzten Berichte... sollen allen Verwandten, Sprachen und Völkern bekannt machen, dass das Lamm Gottes der Ewige Vater und der Erretter der Welt ist, und dass alle Menschen zu Ihm kommen müssen, oder sie können nicht errettet werden.“ (Buch Mormon, 1830er-Ausgabe, Seite 32, Zeilen 5-12)

 

In der gegenwärtigen Utah-Ausgabe, Seite 25, Vers 40, sind drei Wörter eingefügt worden:

 

„...Diese letzten Berichte... sollen allen Verwandten, Sprachen und Völkern bekannt machen, dass das Lamm Gottes der SOHN DES Ewigen Vaters und der Erretter der Welt ist, und dass alle Menschen zu Ihm kommen müssen, oder sie können nicht errettet werden.“

 

Eine weitere bedeutende Änderung wurde in 1. Nephi 11:18 vorgenommen; dies entspricht Seite 25 der 1830er-Ausgabe. In der ersten Ausgabe heißt es: „...Siehe, die Jungfrau, die du erblickst, ist die Mutter GOTTES nach dem Fleisch.“ In modernen Ausgaben ist dies wie folgt geändert worden: „...Siehe, die Jungfrau, die du erblickst, ist die Mutter DES SOHNES GOTTES nach dem Fleisch.“ Beachten Sie, dass die Wörter „DES SOHNES“ mitten in den Satz eingefügt worden sind. Vers 21 desselben Kapitels lautete ursprünglich: „Und der Engel sagte zu mir: Siehe, das Lamm Gottes, DEN EWIGEN VATER.“ Er wurde wie folgt geändert: „Siehe, das Lamm Gottes, DEN SOHN DES ewigen Vaters.“ Vers 32 desselben Kapitels, der sich auf Seite 26 der Originalausgabe befindet, wurde ebenfalls geändert. In der 1830er-Ausgabe heißt es: „der ewige Gott wurde von der Welt gerichtet; und ich sah es und lege Zeugnis davon ab.“ Er wurde wie folgt geändert: „der SOHN DES ewigen Gottes wurde von der Welt gerichtet; und ich sah es und lege Zeugnis davon ab.“

 


 

Dr. Sidney Sperry, von der Brigham-Young-Universität, behauptet, dass sich die Wörter „der Sohn des“ im ursprünglichen Manuskript befanden, und dass sie zufällig ausgelassen wurden, als die erste Ausgabe des Buches Mormon gedruckt wurde:

 

„Mr. Budvarson möge wegen einiger Fehler vergeben sein, aber auf den Seiten 14 bis 17 seiner Broschüre macht er Fehler, für die einige Gelehrte ihm vergeben würden. Er stellt Fotoreproduktionen der Seiten 25 und 32 der ersten Ausgabe des Buches Mormon zur Schau und unterstreicht 'lehremäßige Aussagen in Bezug auf Gott', von denen er behauptet, dass sie in späteren Ausgaben des nephitischen Berichts geändert wurden. Nun wir gestehen zu, dass die drei Aussagen, die er unterstrich, in späteren Ausgaben geändert wurden, aber lassen Sie uns die Aussagen untersuchen und sehen, welche mögliche Bedeutung ihn ihnen zuzumessen berechtigt... Warum wurden diese Änderungen im Text vorgenommen?... die frühen Führer der Kirche... wussten, dass sich typographische Fehler in der 1830er-Ausgabe im Verlauf des Drucks eingeschlichen hatten. Also versuchten sie, diese Fehler zu korrigieren, indem sie die Originalmanuskripte mit dem 1830er-Text verglichen. Die Änderungen, die sie an den Aussagen vornahmen, die auf den Seiten 14 und 15 Ihrer Broschüre von Ihnen unterstrichen wurden, sind einfache Korrekturen von Fehlern in der ersten Ausgabe. Es sind Korrekturen (einschließlich grammatische), die in der zweiten Ausgabe eines jeden Buches gemacht werden könnten. Dass die kursiv geschriebenen Wörter oben... zufällige Auslassungen in der ersten Ausgabe waren, wird ebenfalls durch die Tatsache bewiesen, dass das Manuskript des Buches Mormon, geschrieben von Oliver Cowdery und jetzt im Besitz der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Independence, Missouri, die hinzugefügten Wörter enthält.“ (The Problems of the Book of Mormon, S. 197-198)

 

Diese Aussage von Dr. Sperry ist sehr irreführend, denn Beweise zeigen, dass man sich an dem Buch-Mormon-Manuskript (das die Reorganisierte HLT-Kirche besitzt) zu schaffen gemacht hat. Diejenigen, die dieses Manuskript (oder Fotographien davon) in der RHLT-Kirchenbibliothek untersucht haben, behaupten, dass die Wörter „der Sohn“ in das Originalmanuskript an zwei Stellen eingefügt worden sind. Diese Einfügungen sind über die Zeile geschrieben worden und befanden sich offensichtlich zu dem Zeitpunkt, als das Buch Mormon zum ersten Mal veröffentlicht wurde, nicht im Manuskript. Wenn sie dort gestanden hätten, hätte der Drucker sie in der ersten Ausgabe mit einbezogen.

Es ist interessant, dass nur an zwei Stellen im Manuskript Einfügungen vorgenommen wurden, während die Wörter „DER SOHN“ an vier verschiedenen Stellen in den gedruckten Text eingefügt wurden. Die Tatsache, dass die Einfügungen an diesen zwei Stellen nicht erscheinen, scheint die Sache über den Haufen zu werfen.

Richard P. Howard, RHLT-Kirchengeschichtsschreiber, hat vor kurzem folgende enthüllende Aussagen zu dieser Sache gemacht:

 

„Während es wahrscheinlich erscheint, dass die Hauptbetonungen in den Verbesserungen von 1830-1837 am E MS [das Manuskript, das die RHLT-Kirche besitzt] grammatisch und stilistisch sind, kann aber auch demonstriert werden, dass theologische Betrachtungen am Werke waren. Beachten Sie zum Beispiel zwei Stellen im 1. Nephi, die Joseph Smiths Abklärung im Jahr 1837 seines Verständnisses von der Gottheit nach 1830 widerspiegeln, zumindest in so fern, dass man dachte, dass es Gott und Christus an diesen Punkten betraf...

Man sollte beachten, dass die vorhergehenden zwei Revisionen des 1830er-Textes für den Drucker von 1837 in das Manuskript hinein geschrieben wurden, wie in Spalte 3 nachgewiesen. Aber zwei sehr ähnliche Änderungen, die identische Einfügungen betreffen, wurden in die 1837er-Ausgabe mit eingeschlossen, aber NICHT IM MANUSKRIPT AUFGEZEICHNET.“ (Restauration Scriptures, S. 47-48)

 

Es ist sehr interessant, dass Dr. Sperry nichts über das Manuskript des Buches Mormon sagt, das seine eigene Kirche besitzt. Bevor das Buch Mormon je veröffentlicht wurde, wurde eine weitere handgeschriebene Kopie für den Fall angefertigt, dass die erste gestohlen werden würde. Die RHTL-Kirche hat ein Manuskript und die Utah-Mormonenkirche hat einen kleinen Teil vom anderen. Dieser Teil, den die Utah-Mormonen haben, enthält drei der vier Stellen, über die wir diskutieren. Ablichtungen enthüllen, dass die Wörter „der Sohn“ an KEINER dieser Stellen erscheint. Unten befindet sich eine tatsächliche Ablichtung des handgeschriebenen Manuskripts des Buches Mormon, das sich in der Bibliothek des Kirchengeschichtsschreibers befindet. Der Pfeil zeigt auf die Zeile, die in 1. Nephi 11:21 gedruckt ist. Beachten Sie, dass das Manuskript lautet: „... den ewigen Vater“. Dies steht im Einklang mit der 1830er-Ausgabe des Buches Mormon und beweist, dass der Wortlaut, den man in gegenwärtigen Ausgaben findet („... den SOHN DES ewigen Vaters“), gefälscht worden ist.

 


 

Somit sehen wir, dass die Behauptung, dass der Drucker diese Wörter zufällig in der ersten Ausgabe ausließ, durch Beweise, die die Manuskripte liefern, nicht gestützt werden kann.

weiter

Kapitel 9 "Die Gottheit"

Kapitel 10 "Die Adam-Gott-Lehre"

Kapitel 20 "Die Jungfrauengeburt"

aus "Mormonism - Shadow or Reality?"
Insgesamt waren schon 2 Besucher (19 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=