AUSSAGEN VON HLT-PROPHETEN ÜBER GOTT

 

Ist Gordon B. Hinckley ein wahrer Prophet Gottes wie Joseph Smith?

 

Joseph Smith („King-Follett-Ansprache“, Journal of Discourses 6:3-4, auch in Teachings of the Prophet Joseph Smith, 342-345):

 

Gott selbst war einmal wie wir jetzt sind und ist ein erhöhter Mensch und sitzt erhöht im Himmel. Das ist das große Geheimnis... Es ist der erste Grundsatz des Evangeliums, mit Sicherheit das Wesen Gottes zu kennen und zu wissen... dass er einst ein Mensch wie wir war... Hier ist also ewiges Leben – den einzigen weisen und wahren Gott zu kennen und ihr müsst lernen, wie ihr selbst Götter werden könnt... genauso wie es alle Götter vor euch getan haben...“

 

Brigham Young (Journal of Discourses 7:333):

 

„Er [Gott] ist unser Vater – der Vater unserer Geister, und er war einst ein Mensch aus sterblichem Fleisch, so wie wir, und er ist jetzt ein erhöhtes Wesen.“

 

Brigham Young (Journal of Discourses 3:93):

 

Der Herr erschuf euch und mich für den Zweck, Götter wie er zu werden.”

 

Milton R. Hunter (The Gospel Through the Ages, S. 104):

 

Mormonenpropheten haben fortlaufend die erhabene Wahrheit gelehrt, dass Gott der Ewige Vater einst ein sterblicher Mensch war, der durch eine Schule des irdischen Lebens ging, ähnlich der, durch die wir jetzt gehen. Er wurde Gott – ein erhöhtes Wesen – durch Gehorsam zu den selben ewigen Evangeliumswahrheiten, die uns gegeben sind, und wir haben Gelegenheit ihnen zu gehorchen.”

 

Bruce R. McConkie (Mormon Doctrine, 1966er-Ausgabe, S. 250):

 

...Gott... ist ein persönliches Wesen, ein heiliger und erhöhter Mensch...”

 

Joseph Fielding Smith (Doctrines of Salvation 1:10, 1954, zitiert aus dem 21. Druck von 1975):

 

Gott ist ein erhöhter Mensch. Einige Leute sind über die Aussagen des Propheten Joseph Smiths beeunruhigt... dass unser Vater im Himmel zu einer Zeit ein Leben und einen Tod durchschritt und ein erhöhter Mensch ist...”

 

LeGrand Richards (privater Brief an Morris L. Reynolds, 14. Juli 1966):

 

Es gibt eine Aussage, die in der Kirche oft wiederholt wird, und während sie nicht in einem unserer Standardwerke der Kirche steht, wird sie als Kirchenlehre akzeptiert, und dies ist: “'Wie der Mensch ist, war einst Gott; wie Gott ist, kann der Mensch werden.'” (Zitiert von Tanner, Mormonism: Shadow or Reality, S. 164)

 

Lehren der Präsidenten der Kirche: Brigham Young (von der Kirche als offizieller Unterrichtsleitfaden 1997 veröffentlicht [Text “gebilligt 10.95”], S. 29):

 

Präsident Brigham Young lehrte... dass Gott der Vater einst ein Mensch auf einem anderen Planeten war, der 'durch die Prüfungen ging, die wir jetzt durchschreiten...'”

 

 

Don Lattin (Redakteur für Religion, interviewte Gordon B. Hinckley, San Francisco Chronicle, 13. April 1997, S. 3/Z1)

 

F.: Es gibt einige bezeichnende Unterschiede zwischen Ihrem Glauben [und anderer christlicher Kirchen]. Glauben, zum Beispiel, Mormonen nicht, dass Gott einst ein Mensch war?

 

Hinckley: Das würde ich so nicht sagen. Es wurde ein kleiner Vers geprägt: “Wie der Mensch ist, war einst Gott. Wie Gott ist, kann der Mensch werden.” Nun, dies ist nicht mehr als nur ein Vers. Dies geht in gewisse Tiefen der Theologie, über die wir nicht sehr viel wissen. [Hervorhebung vom Verfasser]

 

F.: Sie sagen also, dass die Kirche immer noch damit kämpft, dies zu verstehen?

 

Hinckley: Nun, wie Gott ist, kann der Mensch werden. Wir glauben an den ewigen Fortschritt. Sehr stark. Wir glauben, dass die Herrlichkeit Gottes Intelligenz ist, und welchen Grundsatz der Intelligenz wir auch immer in diesem Leben erlangen, er wird mit uns in der Auferstehung hervorgehen. ...das ist eine Sache, die anders ist. Moderne Offenbarung. Wir glauben alles, was Gott offenbart hat, alles, was er jetzt offenbart, wir glauben, dass er noch viele große und wichtige Dinge in Bezug auf das Reich Gottes offenbaren wird.

 

Gordon B. Hinckley, wie im Time Magazine am 4. Aug. 1997 zitiert:

 

Darüber, ob seine Kirche immer noch daran festhält, dass Gott der Vater einst ein Mensch war, klang [Hinckley] unsicher: 'Ich weiß nicht, dass wir dies lehren. Ich weiß nicht, dass wir dies betonen... Ich verstehe den philosophischen Hintergrund dahinter, aber ich weiß nicht viel darüber und ich denke nicht, dass andere viel darüber wissen.'” [Hervorhebung vom Verfasser]

 

Ein Sprecher für Hinckley behauptete, als er über die Akkuratheit des Time-Zitats befragt wurde, dass Hinckleys Worte aus dem Zusammenhang gerissen wurden und dass Hinckley falsch zitiert wurde. Der Time-Reporter hat aber den sachdienlichen Teil der Mitschrift seines Interviews mit Hinckley zugänglich gemacht. Hier ist der relevante Auszug aus Hinckleys Interview mit Time:

 

F.: Eine weitere Frage zum Thema, die aufkommt, sind die Aussagen in der King-Follett-Ansprache durch den Propheten.

 

Hinckley: Ja.

 

F.: ... darüber, dass Gott der Vater einst ein Mensch wie wir war. Dies ist etwas, das christliche Schreiber immer ansprechen. Ist dies die Lehre der heutigen Kirche, dass Gott der Vater einst ein Mensch wie wir war?

 

Hinckley: Ich weiß nicht, dass wir das lehren. Ich weiß nicht, dass wir das betonen. Ich habe es seit langem nicht in einer öffentlichen Ansprache erörtern gehört. Ich weiß nicht. Ich kenne nicht alle Umstände, unter denen diese Aussage gemacht worden ist. Ich verstehe den philosophischen Hintergrund dahinter. Aber ich weiß nicht viel darüber und ich weiß nicht, dass andere viel darüber wissen. [Hervorhebung vom Verfasser]

 

 

 

DIE PROPHETEN SPRECHEN

 

JOSEPH SMITH JUN.:

 

Es ist der erste Grundsatz des Evangeliums, mit einer Gewissheit das Wesen Gottes zu kennen und zu wissen... dass er einst ein Mensch wie wir war...“

 

GORDON B. HINCKLEY:

 

[F.: War Gott einst ein Mensch?] „Ich weiß nicht. ...Ich würde das so nicht sagen... Ich weiß nicht, dass wir dies lehren... Wir wissen nicht sehr viel darüber... Ich weiß nicht viel darüber.“

Kapitel 9 "Die Gottheit"

Kapitel 10 "Die Adam-Gott-Lehre"

Kapitel 20 "Die Jungfrauengeburt"

aus "Mormonism - Shadow or Reality?"
Insgesamt waren schon 1 Besucher (10 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=